Das Sandkorn

Das Sandkorn

Christoph Poschenrieder / Mar 02, 2021

Das Sandkorn Ein Mann streut Sand aus S ditalien auf den Stra en von Berlin aus In Zeiten des Kriegs ist solch ein Verhalten nicht nur seltsam sondern verd chtig Der Kommissar der den kuriosen Fall bernimmt st

  • Title: Das Sandkorn
  • Author: Christoph Poschenrieder
  • ISBN: 9783257068863
  • Page: 454
  • Format: Hardcover
  • Ein Mann streut Sand aus S ditalien auf den Stra en von Berlin aus In Zeiten des Kriegs ist solch ein Verhalten nicht nur seltsam, sondern verd chtig Der Kommissar, der den kuriosen Fall bernimmt, st t unter dem Sand auf eine Geschichte von Liebe und Tabu zwischen zwei M nnern und einer Frau Ein Zeitbild von 1914, aus drei ungew hnlichen Perspektiven.

    • · Das Sandkorn || ☆ PDF Read by ✓ Christoph Poschenrieder
      454 Christoph Poschenrieder
    • thumbnail Title: · Das Sandkorn || ☆ PDF Read by ✓ Christoph Poschenrieder
      Posted by:Christoph Poschenrieder
      Published :2020-012-26T10:30:22+00:00

    About "Christoph Poschenrieder"

      • Christoph Poschenrieder

        Christoph Poschenrieder Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Das Sandkorn book, this is one of the most wanted Christoph Poschenrieder author readers around the world.


    138 Comments

    1. Tolles Buch mit spannenden Themen: Homosexualität zur Kaiserzeit/Beginn 1. Weltkrieg, kunsthistorische Forschungsreisen in Süditalien, Photographie zu jener Zeit und dann die Liebesgeschichte, die im Raum steht. Der Roman wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt (Verhörsituation, Erinnerung und Erzählung der Reisen, Memoiren des Kommissars). Man erfährt nicht nur viel über die Zeitgeschichte, sondern all das Ungesagte und Unsagbare rund ums Zwischenmenschliche und die Homosexualität w [...]


    2. eigentlich ein krimi, die geschichte um den homosexuellen kunsthistoriker tolmeyn, der 1914/15 in italiens süden die kastelle friedrichs Ii. vermisst. sehr gut geschrieben in einer interessanten darstellung aus mehreren sichtweisen, nicht zuletzt aus der rückblende eines komissars, der tolmeyn 1915 in berlin verhört.


    Leave a Reply